Sonntag, 3. Juli 2011

Ausflug ins Mittelalter

Heute haben wir einen ziemlich besonderen Ausflug gemacht. Das Matthias oft am Wochenende unterwegs ist um auf Mittelaltermärkten herumzuturnen habe ich ja schon mal erwähnt. Früher hat Kerstin das auch mitgemacht, aber vor einigen Jahren hat sie mit dem Hobby aufgehört.
Heute wollten Kerstin und Matthias aber einen alten Freund besuchen. Und der war heute auch auf einem Mittelaltermarkt zugegen. Und darum hat Kerstin sich nach langer Zeit doch noch mal in ihre Gewandung geworfen und wir sind mit Matthias zu diesem Markt gefahren. Das war spannend.. ich kann euch sagen. Überall hat es ganz interessant gerochen. Und zu sehen gab es auch viele tolle Dinge. Und es waren auch ganz viele Hundekumpel dort.
So sahen wir heute aus. Für mich eine echte Premiere. Statt K9 Geschirr gab es für mich nur einen Strick als Leine. Hunde-Gewandung :-)

Vor 5 Jahren sah das übrigens noch so aus:

Meine Vorgängerin Jessi war auf jedem Markt dabei. Sie hatte auch ein passendes Halsband und zusätzlich ein Glöckchen-Halsband. Jessi ist nämlich gern allein umher gewandert und hat bei den anderen Heerlagern Futter erbettelt. Damit meine Leute sie wieder finden konnten trug sie dieses Glöckchenband um den Hals :-)

Auf dem Bild oben schaue ich übrigens grad sehr angespannt, weil direkt neben uns ein ziemlich großer Kollege vorbei ging.
Weil wir ja grad mit Posieren beschäftigt waren, gibts den nur von hinten zu sehen. Ich konnte mich kaum wieder beruhigen, so interessant fand ich den. Überhaupt war das da alles super spannend. Überall gab es etwas zu erschnuppern. Und weil die Zweibeiner ständig mit irgendwem Qatschen mussten, hatte ich reichlich Zeit dafür.
Am besten hat mir die Pause an der Taverne gefallen. Die Zweibeiner haben getrunken und gegessen.. Und ich auch :-) Denn unter dem Tisch lag jede Menge Fressen herum. Alles von Menschen fallen gelassenes Fleisch und Wurst und Brot.. Lecker *grins* Hat Kerstin erst nicht bemerkt und dann war es zu spät. Alles in meinem Bauch. Als Highlight habe ich dann noch Brot und Wurst von dem kleinen Sohn der freunde von meinen Zweibeinern bekommen. Der kleine hat eigentlich Angst vor mir (und ich vor ihm) darum hat Kerstin das dann nicht unterbunden-> die ersten zarten Bande wollte sie nicht gleich zerstören. Leider gibt es deshalb nun kein Futter mehr heute Abend.

Während wir dort saßen, kamen noch mehr von den großen Kollegen vorbei. Ich war viel zu sehr mit der Wurst beschäftigt um mich nochmal aufzuregen.


Matthias war natürlich auch dabei


Nach dem aufregenden Ausflug bin ich wie ein Stein auf die Couch geplumpst und musste mich ausgiebig ausruhen.

Kommentare:

  1. Oh, wart ihr in HH Bahrenfeld?

    AntwortenLöschen
  2. Hi Smilla, ooooooooooooh - was für eine schöne Abwechslung und das mit der Leine - und die Fotos und die Kleidung....ich bin hin und weg und soooooooooo schön.....tja - das Mittelalter.....eine immer wieder sehr interessante und auch von ganz vielen Zweibeinern neu entdeckte "alte Zeit" -
    Herrlicher Post...und ich kann mir lebhaft vorstellen, was du alles erlebt hast. Das war sicher ein tolles Hobby von den Beiden!
    Wuff und LG
    Aiko

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Aiko *wedelwedel*
    Jaaa, das war sowas von spannend. Kerstin hat früher gaaaanz viel Zeit und Herz in dieses Hobby gesteckt. Sie hat einen Gewichtwebstuhl und hat den Leuten gezeigt, wie im frühen Mittelalter gewebt und gesponnen wurde. Die Kleider sind alle mit der Hand selbst genäht und bestickt. Sogar die Schuhe hat sie damals, mit Matthias zusammen, selbst gebaut. Und nach ganz alten Rezepten hat sie im Lager gekocht. Muß alles ziemlich interessant gewesen sein. Meine Vorgängerin Jessi könnte Bücher füllen mit ihren Mittelalter-Geschichten :-)

    Liebes *wuhuuu*
    die Smilla

    AntwortenLöschen
  4. Boah, DAS muß ja spannend gewesen sein!!
    Liebes Wuffi Isi

    AntwortenLöschen
  5. Wie man dir den Strick um den Nacken getütert hat ... tz tz tz. Und dann kein Abendbrot, nur weil andere Zweibeiner nicht manierlich essen können, sondern alles unter den Tisch schmeißen. Ich hätte mich ja bedankt!

    Aber sonst sieht es dort superinteressant aus. Frag doch mal deine Kerstin, warum sie dieses Hobby nicht mehr betreibt. Hatte es sich totgelaufen? War es zu viel geworden?

    Bussi
    dein Max

    AntwortenLöschen
  6. Huhu allerseits :-)

    Es war wirklich toll Isi. Sooo viele neue Dinge.

    Max, mein Herzenvogel ♥
    Du hast vollkommen recht. Das mit dem Futter ist eine himmelschreiende Gemeinheit! Das mit dem Strick war allerdings nicht schlimm. Matthias hat den Strick so umgebaut, dass er genau so wie ein Geschirr funktionierte. Habe kaum einen Unterschied bemerkt.
    Das mit dem Hobby.. Kerstin nennt es "unterschiedliche Meinungen". Was halt so vorkommt, wenn viele Leute miteinander zu tun haben ;-)
    Ganz raus ist sie auch nicht, sie hat sich nur auf passives Interesse verlegt :-)

    Liebes *wau* & *knutsch*
    die Smilla

    AntwortenLöschen
  7. Das ist, wie eine ganz andere Welt - seltsam schön! Haben die Hunde im Mittelalter auch soviele Leckerli-Dosen, wie die Isi?
    LG, enya

    AntwortenLöschen
  8. Hi,
    das muss ein tolles Hobby sein und die Fotos machen richtig Lust darauf. Aber auch sicher ein tag UND abendfüllendes.

    LG, Klarissa

    AntwortenLöschen

Du hast mir etwas zu sagen? Prima, dann mal los *wedelwedel* Nach Prüfung deines Kommentars wird dieser veröffentlicht.