Samstag, 23. Oktober 2010

Und hier wohne ich

Nachdem Isi es auf ihrem Schlappohrenblog so schön vorgemacht hat, möchte ich euch heute mitnhemen auf einen Rundgang durch mein "Viertel".
Wie ja fast alle von euch wissen, wohne ich in der großen Stadt Hamburg. Und zwar wirklich so richtig mitten drin. Dulsberg heisst der Stadtteil und ist flächenmäßig einer der kleinsten Stadtteile Hamburgs (der kleine dunkelrote Fleck).
Hier wohnen so um die 17.000 Menschen . Erstmals urkundlich erwähnt wurde Dulsberg im Jahr 1271.
So, und nun gehts los.. kommt mal mit.


Direkt am Anfang von Dulsberg steht dieses Schild. ich vermute das steht da, damit die Zweibeiner wissen, wo genau in Hamburg sie sich jetzt grad befinden.



Dieses große Haus ist eine Schule, das Emil Krause Gymnasium. Das Gebäude genießt eine gewisse Berühmtheit, gehört es doch zu den Kulturdenkmälern der Stadt Hamburg. Erbaut hat es der Architekt Fritz Schumacher. Er hat sich das städtebauliche Konzept für Dulsberg ausgedacht. Fast alle Häuser hier bei uns auf der Ecke stehen unter Schutz und dürfen nicht verändert werden (okay, saniert werden dürfen sie natürlich). Erbaut wurden die Häuser in den 20er und 30er Jahren des 20ten Jahrhunderts.

Dies ist unsere Kirche, die Frohbotschaftskirche (evangelisch). Direkt vor der Kirche ist die Bushaltestelle, an der wir jeden Morgen stehen um zur Arbeit gefahren zu werden. Auf der anderen Seite der Kiche befindet sich ein großer Platz.



Auf dem Straßburger Platz ist 2x in der Woche Markt. Da darf ich nicht mit hin.. PÖH.. Aber da der Markt an Wochentagen stattfindet geht Kerstin da eh nur hin, wenn sie mal frei hat.


Ohne Markt sieht der Platz ein wenig langweilig aus... Vom Straßburger Platz aus geht es weiter in Richtung Grünzug. Das ist mein persönlicher Park in dem ich häufig meine Hundekumpel treffe und in dem es auch eine Freilauffläche gibt.


Auf dem Weg zum Grünzug kommt man an diesen Torwegen, die sich durch einen großen Teil der Schumacher-Häuser ziehen, vorbei. Sieht nicht nur irgendwie stark aus, die Torwege sind auch eine prima Abkürzung, wenn wir Sonntags vom Brötchenholen wieder nach Hause gehen.


Jetzt sind wir am Grünzug angekommen. So schaut man rechts herum in den Park...

Und so sieht es aus, wenn man links herum geht. Der Grünzug ist nur ein paar 100m breit und auch nur 2 oder 3km lang. Für uns aber die heimatliche Grünfläche, die uns sehr gut gefällt.

Wir gehen links herum, in Richtung zu Hause.


In so einer Straße, in einem der Schumacher Häuser wohnen wir.


Dieses große, Schmiedeeiserne Tor verschließt den Zugang zu unserem Innenhof. Es ist immer geschlossen, damit keine Fremden im Hof herumspazieren können. Ich darf auf dem Hof auch nicht herumspazieren, obwohl ich dort wohne. Aber dort spielen immer viele Kinder und es sind zwei Spielplätze dort. Darum darf ich nicht mit nach hinten. Nur manchmal, wenn Kerstin meinen Puosbeutel nach dem Spaziergang zum Müll bringt, dann darf ich mit.

Diese steinerne kleine Dame steht hinten im Hof. Ich weiss nicht wer sie gemacht hat, oder wen sie darstellen soll. Solche kleinen Kunstwerke stehen in vielen Höfen hier bei uns. Leider sind sie nicht für alle Leute zugänglich, weil ja die Höfe meist verschlossen sind. Der Stadtteilverein bietet aber regelmäßig Führungen an.


Den hier, den kenne ich aber sehr gut. Das ist nämlich mein Zweibeiner Matthias hinten auf dem Hof *kicher*


So, das war meine kleine Führung durch Dulsberg. Ich hoffe, es hat euch gefallen.

*wuff*

Kommentare:

  1. Hi Smilla,
    mir hat deine Beschreibung sehr gut gefallen. Schöne Fotos hast du gemacht und ich weiss nun, was du alles täglich siehst.
    Ich finde, ich hatte da eine gute Idee und hoffe, dass noch ganz viele Blogfreunde das auch machen werden. Danke, liebe Smilla.
    Liebes Wuffi Isi

    AntwortenLöschen
  2. Wuff Smilla,
    schaut alles sehr gut an. Wenn dort für Herrchen noch ein, zwei Bunker sind, würden wir dich glatt besuchen kommen.
    LG Silas

    AntwortenLöschen
  3. Hey Smilla,

    wir schließen uns der Isi an - jetzt wissen wir, wie Dein tägliches Umfeld so aussieht ;-) Im Grünzug triffst DU an einem Tag bestimmt drölfzig mal so viele Hundekumpel wie wir auf unserer Runde im ganzen Jahr... (wir treffen nämlich meistens keinen einzigen). Schönes Eckchen so mitten in der Großstadt.

    LG und Wuff, Nero & Murphy (die vielleicht auch bald von zu Hause berichten können)

    AntwortenLöschen
  4. Hi Smilla
    Danke für die Führung. Das Tor zu eurem Hof finde ich besonders schön!
    L.G. Diva

    AntwortenLöschen

Du hast mir etwas zu sagen? Prima, dann mal los *wedelwedel* Nach Prüfung deines Kommentars wird dieser veröffentlicht.