Montag, 28. Februar 2011

Leinenübungen im Halbdunkel

Eigentlich wollten wir heute so rechtzeitig aus dem Büro entfleuchen, dass wir noch ein wenig Zeit mit Tageslicht am Mühlenteich verbringen können. Hat nur fast geklappt. Als wir das Büro verlassen haben war es noch hell, aber während der Fahrt mit dem Bus begann es ganz fix zu Dämmern.
Am Mühlenteich angekommen hat Kerstin direkt die Schleppleine aus der Tasche geholt und drohte mit Übungen. Zu meinem Glück kamen aber zwei andere Hunde angeflitzt und sind um mich herum gewetzt und wollten spielen. Mit Schleppleinentraining war erstmal nix *hihi*
Als die dann weg waren wurde es aber doch noch ernst: Zickzack laufen auf der Wiese *blargh* Langweilig. Okay, die Belohnungen für sofortige Richtungswechsel und Kerstin dabei anschauen waren schon recht lecker, aber freies Flitzen wäre mir deutlich lieber gewesen.
Ich will aber gar nicht zu sehr herumjaulen, denn am Ende durfte ich ja auch noch spielen. Statt Leinentraining gab es dann lustiges "dem Ball hinterher flitzen".

Erhöhte Schwierigkeitsstufe, weil schon fast Dunkel. Spaß hat es trotzdem gemacht.

 Und anscheinend verfolgt uns der Monsterhund von zu Hause auch auf die Wiese: Ich hab den nicht gesehen, aber Kerstin hat ein Bild gemacht... *grusel*

Ich bin übrigens sehr brav, ohne viel Leinengeziehe nach Hause gegangen. Ob mir das wohl eine weitere Übung erspart? (*denkste Maus, das geht noch ein wenig so weiter... ätsch)

*wuff*

Kommentare:

  1. Hi Smilla,
    biste ja zum Glück DOCH um das richtige Leinentraining rumgekommen - freu! Flitzen nach Büroschluß, das ist das Schönste gell?.
    Der Monsterhund würde mich auch ein wenig ängstlich machen - grusel und ab nach Hause flitzen!
    Liebes Wuffi Isi

    AntwortenLöschen
  2. Hi Smilla,

    ach ja... immer dieses Üben nach Feierabend... pooh! Aber tröste Dich - wir sind auch zum Leinentraining verdonnert worden, sobald Hanne wieder fit ist. Du bist ja wenigstens noch dank der Hundekumpels glimpflich davongekommen, so ein Glück werden wir wohl nicht haben *schnüff*

    LG und Wuff, der Nero mit Streber-Murphy

    AntwortenLöschen
  3. ... ohne Leinenziehen geht im Moment bei mir gar nicht. Boah ich bin so voll auf Frühling gebürstet das ich mich kaum beherrschen kann. GlG von der Hunde-Maus. :-).

    AntwortenLöschen
  4. Wuff Smilla,
    Frauchen übt auch immer mit mir - ächtz.
    Für das Ballspielen im Dunkeln noch ein Tipp - es gibt Bälle die leuchten, so findet hund sie ganz schnell wieder.
    LG Silas

    AntwortenLöschen

Du hast mir etwas zu sagen? Prima, dann mal los *wedelwedel* Nach Prüfung deines Kommentars wird dieser veröffentlicht.