Dienstag, 22. März 2011

Ausgesprochen ärgerlich...

...um nicht zu sagen: *kreisch*
Aber von vorn: Dort, wo wir fast jeden Tag spazieren gehen (Grünzug Dulsberg), befindet sich am Ende des Parks ein Kindergarten. Kurz vor dem Kindergarten steht eine Bank und dort ist auch noch ein wenig Grünfläche. Genau dort stapelt sich immer wieder Müll. Überwiegend handelt es sich hierbei um gefüllte Pupsbeutel, aber auch leere Flaschen, Verpackungen usw. finden sich dort in beliebiger Menge (es befindet sich eine Schule um die Ecke und hier verbringen viele Schüler ihre Pausen und vergessen wohl oft ihren Müll wieder mitzunehmen) . Einige Hundehalter regen sich immer wieder auf (darunter auch wir), dass die Leute es nicht schaffen ihre Beutel/den Müll entsprechend zu entsorgen. Zugegeben: Dort befindet sich weit und breit kein Mülleimer.. . was aber kein Grund sein sollte.. die Betonung liegt auf sollte. Inzwischen sind einige Hundehalter dazu über gegangen, an dieser Stelle einen blauen Müllsack aufzuhängen und wenn dieser gefüllt ist (immerhin wird er genutzt), nimmt einer der Hundehalter den Beutel mit und hängt einen neuen auf. Was ja schon mal sehr nett ist. Nun hat Kerstin sich gedacht, sie schreibt mal an die Stadtreinigung Hamburg um auf diese ständig vermüllte Ecke hinzuweisen. Es müsste doch möglich sein, dort einen Mülleimer aufzustellen?

Kerstin schrieb:  
Ortsbeschreibung  : Ausgang des Grünzugs Dulsberg, neben dem Sportplatz und Kindergarten. Besteht ggf. die Möglichkeit dort einen Abfallbehälter aufzustellen? Wir Hundebesitzer hängen dort schon einen Müllsack auf um andere dazu zu bewegen ihre Hundekotbeutel dort hinein zu werfen. Leider landen die Beutel sonst in der Grünfläche, was am Ende auf alle Hundebesitzer zurückfällt.

Problemart        : Hundekot/diverser Müll
Betr./Strasse     : Dulsberg Nord/Zoppotter Str./Olivaer Str

 
Tjoa.. heute kam die Antwort:

Sehr geehrte Frau xxxx

vielen Dank für Ihre freundliche Anfrage.

Der Papierkorbdienst der Stadtreinigung Hamburg wird von der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt finanziert.

Diese Mittel sind gedeckelt. Das heißt, wenn die Stadtreinigung Hamburg aufgrund neuer Anforderungen an neuen Standorten Papierkörbe aufstellt, muss sie an anderen Stellen Papierkörbe abbauen, damit die zur Verfügung stehenden Finanzmittel weiterhin ausreichen.

Sie tut dies dann dort, wo Papierkörbe wenig genutzt werden. Aufgrund dessen ist es nicht möglich, zusätzliche Papierkörbe aufzustellen.

Bei weiteren Fragen freuen wir uns von Montag bis Freitag in der Zeit von 07:00 bis 18:00 Uhr unter der Rufnummer 040/2576-0 auf Ihren Anruf.
Mit freundlichem Gruß


Ja, natürlich sollten da keine Beutel liegen, man kann die auch mitnehmen und im nächsten Eimer entsorgen... Nur, wenn es denn schon so auffällig ist  & Anwohner danach fragen (ich bin nicht die erste...) Nun denn....
Ich lasse das jetzt einfach mal so stehen und überlege mir keine zynischen Kommentare zu Elbphilharmonie usw.

Kommentare:

  1. Hi Smilla, and this is .....the never ending story with sogn. Behörden....wutwuff wutwuff aus der Ferne.
    Wuff und LG
    Aiko

    AntwortenLöschen
  2. ... ganz einfach, den nächsten vollen blauen Müllsack mit einem Zettel versehen nachts vor dem Hamburger Rathaus abstellen. Wetten das die Stadt Hamburg spätestens nach dem dritten Mal einer solchen Aktion an der von Euch angegebnen Stelle einen Mülleimer auf eigene Kosten anbringen läßt ;-). Viel Glück. GlG.

    AntwortenLöschen
  3. Typisch DEUTSCHER Beamtenbürokratismus!Habt Ihr keinen Draht zum Radio? (Regionalsender)
    Fragendes Wuffi Isi

    AntwortenLöschen
  4. Es ist schon klar dass überall gespart werden muss...aber bei dieser nett erklärenden Antwort fühlt man sich trotzdem total veräppelt!!! Echt ärgerlich sowas!

    LG,
    Klarissa

    AntwortenLöschen
  5. Wuff Smilla,
    solche Stellen kennen wir auch. Erst war da ein Mülleimer und dann war er für immer weg. Wohin mit den Beutelchen? Nun wenn mir ein Missgeschick passiert nimmt Frauchen das Beutelchen und schmeißt es in den nächsten Mülleimer - auch wenn es einer von Anwohnern ist. Bisher hat sich noch nie jemand darüber beschwert, sind wohl glücklich wenn überhaupt jemand seine AA wegmacht und entsorgt.
    LG Silas

    AntwortenLöschen
  6. Hi Smilla,

    pffft! Das ist mal wieder soooo typisch... grummel... Aber der Tipp mit dem Rathaus von Lebensumbau, der hat was *grins*

    LG und Wuff, Nero samt Rudelchen

    AntwortenLöschen
  7. Ich kann euch sagen... am liebsten würd ich dem Bürgermeister mal ganz gepflegt unter seinen tollen Stuhl pupen...*grummel*

    AntwortenLöschen

Du hast mir etwas zu sagen? Prima, dann mal los *wedelwedel* Nach Prüfung deines Kommentars wird dieser veröffentlicht.