Freitag, 31. Juli 2009

Freitagabend

... und meine Hundemutter hat nach der Arbeitswoche wieder Zeit sich um die wirklich wichtigen Dinge zu kümmern. Um mich, zum Beispiel. Allerdings macht sie auch noch andere Dinge. Vorhin hat sie ein Bild von mir an den Lancashire Heeler Club geschickt, damit ich (vielleicht) in dem Club Kalender für 2010 abgebildet werde. Das wäre ja was.... Ich bin gespannt, ob das etwas wird.

*wuff*

Mittwoch, 29. Juli 2009

Modische Akzente


Ich mache ab heute einen auf Sommer. Kerstin hat mir vorhin ein neues Geschirr + Leine gekauft -> in Quietsch-Orange. Wir waren nach der Arbeit noch im Hundeparadies.. Zuerst mal ein Maul voll Futter abgreifen beim rein gehen -> großartig. Und da riecht es immer so toll. Eigentlich wollte die Hundemutter da nur Nachschub an Knoblauchzeugs für mein Futter kaufen. Blöd für Kerstin, dass die Geschirre reduziert waren... Hübsch bunt oder?
Auf dem Weg nach Hause haben wir dann noch einen Abstecher zum Mühlenteich gemacht. Da konnte ich dann noch ordentlich flitzen. Wir haben auch noch eine Gruppe anderer Hunde getroffen. Erst hatte ich ziemlichen Schiss, die waren alle viel größer als ich. Aber nachher war es dann doch ganz prima und ich konnte spielen und ins Wasser hopsen. Ich hab den großen ihre komischen Stinkewasserwurzeln geklaut und mich ausgiebig drin gewälzt. Super Sache das..
Und als wir zu Hause waren habe ich erst einen Anfall von Raserei bekommen, dann gab es lecker Rind mit Pampe und dann gab es auch noch einen tollen Pansenkauknochen.. Klasse! Die ganze Wohnung riecht jetzt nach lecker Pansen. Find ich prima :-)
Nachtrag (22:25 Uhr):
Und heute Abend waren wir noch eine ganz laaaaaaaange Runde drassen. War total spannend: ich hab Kaninchen gesehen (und bin hinterher geflitzt) und hab noch mehr andere Hunde getroffen und war noch mal im Wasser.. nu bin ich platt und hau mich auf mein Kissen

*wuff*

Dienstag, 28. Juli 2009

Ich bin ein Krümelmonster

Ha! Heute war ein Glückstag.
Ich bin durch die Flure des Büros gezogen... während meine liebe Hundemutter anderweitig beschäftigt war (Klo), habe ich die Ecke mit den Keksen für die Konferenzräume entdeckt! *mjammjamm*...
Dummerweise war ich zu laut beim Fressen. Eine Kollegin von Kerstin hat das Knistern gehört und mir unerhörterweise die Kekse weg genommen *maul*
Aber bevor sie mich geschnappt hat, hab ich so viel gefressen wie ging.. *hähähä*

*wuff*

Montag, 27. Juli 2009

Der Smilli des Tages


Jahaaaa, für euch kein großes Ding, aber für mich etwas ganz dolles: Ich hab `nen neuen Ball!!!
Und was für ein toller Ball. Er hat Knochen drauf und er quietscht, er rollt total toll und ich kann da super hinterher rennen und ihn fangen *hibbelhopshops* Das ist Klasseeeeeeeeee *wuff*

Sonntag, 26. Juli 2009

Nix los am Wochenende?


Naja, so wirklich etwas los gewesen ist an diesem Wochende nicht.
Kerstin war mit ein paar Freundinnen Jungesellinnen Abschied feiern und hat mich so lang zu Matthias in den "Papa Urlaub" geschickt. Bei Matthias ist grad großes Basteln angesagt. Es wird nämlich schon für den Weihnachtsfilm rund um den Lebkuchenmann gearbeitet. Darum habe ich nur beim Schippeln, Nähen und Kleben zu geschaut. Wenn ihr wissen möchtet, was da genau los ist, dann schaut hier: Lebkuchenmann Blog
UInd wer wissen will, worum es überhaupt geht, der schaut dann mal hier vorbei: Lebkuchenmanns Homepage

Ich hau mich derweil wieder auf mein Kissen und Muller noch `ne Runde.

*wuff*

Samstag, 25. Juli 2009

Ein Lancashire was?



Tja, da irgendwie keiner weiss was für einer Rasse ich angehöre ("Oh, das ist aber ein niedlicher Mischling." "Ist das ein Pinscher?" "mini Dobermann mit Fledermausohren?") gibts hier jetzt mal was zu mir und meinen vielen kleinen Kollegen.

Ich stamme aus England, genauer gesagt aus Lancshire, einem Landstrich um Manchester. Die Rasse Lancashire Heeler stammt wahrscheinlich aus der Gegend um den Ort Ormskirk, woher auch unser zweiter Name "Ormskirk Heeler" rührt. Wann genau unsere Rasse entstand ist unklar, klar ist, dass es uns bereits um das Jahr 1600 gegeben hat. Zumindest gibt es eine entsprechende schriftliche Erwähnung. Wir wurden als Farm Hunde zum Treiben von Kühen und Schafen eingesetzt. Kaum zu glauben, oder? Wir sind ja optisch nicht grad das, was man sich unter einem Treib- oder Hütehund vorstellt. Neben unseren Qualitäten als Treibhunde sind wir auch noch sehr gute Ratten und Kaninchenjäger, was uns bei den Farmleuten recht beliebt machte. Kühe treiben und Ratten jagen.. das sind ja gleich zwei Dinge auf ein mal.. sehr praktisch.. mag der eine oder andere Farmer sich damals gedacht haben.

Anfang des 20. Jahrhundert galten wir als nahezu ausgestorben.

Zu meinem großen Glück gab es dann in den 60er Jahren des vergangenen Jahrunderts ein paar Menschen die sich den Erhalt des Lancashire Heelers auf die Fahne geschrieben haben. Sie gründeten den lancashire Heeler Club und begannen wieder uns zu züchten. Im Jahr 1981 wurden wir in den britischen Kennel Club aufgenommen. Wir sind dort als kleinste Hütehunderasse in der "pastoral group" registriert.

Wir sind ausgesprochen hübsch *g* Hündinnen dürfen bis zu 25 cm groß sein, Rüden bis zu 30cm. Wir sollten zwischen 3 und 6 Kilo wiegen. Normalerweise sind wir schwarz und beigebraun (black and tan), inzwischen ist auch die braun und beigebraun (liver and tan) Variante von uns zugelassen. Unser Fell ist glatt und glänzend, wir haben eine dichte, weiche Unterwolle, die uns trocken und warm hält. Im Winter wird unser Fell deutlich dichter. Unsere Ohren stehen, obwohl es auch Kollegen mit Knickohren gibt. Im Rassestandart sind die aber nicht erwünscht (mir egal, ich find die auch toll). Heutzutage werden wir fast gar nicht mehr als Hütehunde eingesetzt, sondern wir sind hauptsächlich als Haustiere unterwegs. Einige wenige von uns sind als Hilfshunde für gehörlose in England unterwegs und sind dort sehr erfolgreich. Außerdem machen viele unserer Besitzer mit meinen Mitheelern Agility oder Obidence. Beides Sportarten für die wir sehr gut geeignet sind. Im Allgemeinen sind wir sehr umgängliche Begleiter. Es wird häufig gesagt, dass wir für Familien mit Kleinkindern nicht unbedingt geeignet sind. Für größere Kinder sind wir aber die besten Freunde der Welt. Wir sind neugierig, frech und schlau. Manchmal auch ziemlich stur. Eine gute Erziehung sollte also unbedingt schon im Welpenalter begonnen werden (sagt meine Menschin Kerstin.. versteh ich nicht...).

Beim Fressen sind wir wenig mäkelig, ganz im Gegenteil: Ich mag alles! Immer her damit. Unsere Lebenserwartung liegt bei 12 bis 15 Jahren. Meine große Hundetante Jessi ist 16 Jahre alt geworden.

So, nun ist alles wichtige gesagt. Wer mehr wissen will, der darf sich gern zu Wort melden.

*wuff*

Mittwoch, 22. Juli 2009

Was ich so Fresse


Da heute nicht wirklich etwas tolles passiert ist (Kerstin hat gearbeitet, ich hab die Kollegen bespaßt), werde ich heute mal etwas über mein Futter erzählen. Wer meine Webtipps gesehen hat, wird gemerkt haben das sich dort auch Links zum Thema B.A.R.F befinden.
Geeenau: Ich werde roh gefüttert!
Warum? Meine Mitbewohner haben sich, bevor ich zu ihnen gekommen bin, lange Gedanken gemacht wie ich ernährt werden soll. Erfahrungen mit meiner großen Hundetante Jessi (* September 1992 + Januar 2008) haben dafür gesorgt, dass Fertigfutter nicht die erste Wahl sein sollte. Meine große Hundetante hat Zeit ihres Lebens selbst zubereitetes Futter bekommen. Damals noch gekochtes Fleisch und Gemüse, oft mit Reis gemischt. Das kam hauptsächlich daher, das Jessi vom Fertigfutter schlichtweg fiese aus dem Maul gestunken hat. Beim selbst gemachten Mampf war dem nicht so. Bevor ich kam, wurde nun viel zum Thema Hundefütterung gelesen. Zwangsläufig landet Mensch dann bei der Rohfütterung. Mit dieser Art zu Füttern versucht Mensch dem Hund ein artgerechtes Futter, möglichst nahe an der Ernährung von wildlebenden Kaniden (zum Beispiel der des Wolfes) zu bieten.
Für Kerstin klang das, was sie da las, einfach nur logisch. Nach weiterer Lektüre (allen voran die BARF Broschüren von Swanie Simon) stand dann fest: Hundekind wird roh ernährt.
Noch bekomme ich 250g Futter am Tag. Davon 70% Fleisch und fleischige Knochen, 30% Obst und Gemüse + einige Zusätze wie Spirunella, Grünlippmuschel, Algenkalk, Hagebutte, Knoblauchpulver, Lachsölkapseln. Die Futtermenge richtet sich nach dem Alter und dem Gewicht des Hundes. Da ich noch ein Junghund bin, ist meine Futtermenge noch recht hoch, liegt momentan bei 5% meines Gewichtes. Wenn ich erwachsen bin werde ich 2 - 3% bekommen.
Wer sich unter meinem Futter nichts vorstellen kann, hier ein Auszug aus meinen Menues:

Hähnchenflügel (gewolft) + Pampe aus: Gurke, Karotte, Apfel, Naturjohurt + Leinöl
Lammfleisch (gemixt mit Pansen), + Pampe aus Salat, Karotte, Banana, Kiwi + Olivenöl
Rindfleisch (Abschnitte vom Schlachter _nicht_ mager) + Pampe aus Zucchini, Beeren, Karotten + Walnussöl
Hähnchenleber + Pampe aus Erdbeeren, Gurke, Spinat, Karotte + Leinöl
Wild mit Knochen (gewolft) + Pampe aus Salat, Karotte, Zucchini, Birne + Hüttenkäse + Olivenöl
Die diversen Zusätze gibt es abwechselnd dazu.
Blättermagen und Pansen vertrage ich leider nicht. Ich liebe das Zeug, aber habe danach fieseste Verdauungsprobleme. Also gibt es das nur untergemischt. Kerstin ist nicht böse drum. Sie mag den Gestank so gar nicht.
Wer nun mehr wissen möchte, dem lege ich die Website "Gesunde Hunde" von Swanie Simon ans Herz. Rechts in meinen Webtipps findet ihr den Link.

Bis bald

*wuff*

Montag, 20. Juli 2009

Wie ich ein Wildwasserhund wurde

video
Ich wollte ja ausbüxen und ans andere Ufer schwimmen. Aber die haben mich mit der Leine immer wieder zurück gezogen...

Der Tag nahm dann doch noch ein gutes Ende


Na, was für ein Glück. Die fiese Anbinderei hatte ein Ende. Heute Nachmittag ist nämlich Leni noch gekommen und da durfte ich dann doch noch herumlaufen. Leni und ich haben 3 Stunden am Stück getobt *freuknurr* Großer Spaß.. und ich habe gewonnen!!!
Und jetzt gibt es Fressen: geschredderte Putenflügel mit Karotten, Apfel, Zucchini, Gurkenpampe mit Leinöl *mjamm*

*wuff*

Das ist ja sooo gemein!

Da hab ich heute mal meinen unternehmungslustigen Tag und was macht Kerstin? Bindet mich am Schreibtisch fest! Dabei bin ich bisher doch nur vier mal aus dem Büro ausgebüxt und auch jedes mal nach mehrmaligem Rufen den halben Weg zurück zu unserem Büro gelaufen. Ich finde das ganz schön gemein. Jawoll!!

*wuff*

Sonntag, 19. Juli 2009

Der verpasste Sonntagsspaziergang


Na, das war ja wohl nix. Eigentlich wollten wir heute mit ein paar anderen Hunden aus der Hundeschule einen Spaziergang machen. Dummerweise hat Kerstin den Treffpunkt nicht gefunden... Wir sind extra früh aufgestanden und extra rechtzeitig losgefahren. Trotzdem.. Wir haben x Waldparkplätze gefunden, leider nicht den richtigen. Sowas blödes *grummelknurr* Kerstin war auch ganz schön sauer. Der blöde Parkplatz muss doch zu finden sein. Es war aber nichts zu machen. Vier mal sind wir den Weg rauf und runter gefahren, dann sind wir wieder nach Hause gegurkt. Ganz schön schade. Aber als wir wieder zu Hause waren sind wir nur kurz rein und haben uns dann zu einem Ersatzspaziergang aufgemacht. Der war dann zwar ohne andere Hunde, aber auch ganz fein. Wir sind von zu Hause aus bis zum Bahnhof Wandsbek-Gartenstadt und wieder zurück gelaufen. Das waren gute 4.5 Kilometer. Zwischendurch haben wir das Dingsbums geworfen (naja, Kerstin hat geworfen, ich habs gebracht und dafür Leckerchen kassiert) und auf dem Rückweg durfte ich wieder im Osterbek Kanal Baden. Das war prima :-) So gab es dann doch noch einen schönen Sonntagsspaziergang. Und jetzt muss ich dringend eine Runde schlafen.

*wuff*

Samstag, 18. Juli 2009

Mein Stammbaum



Hier könnt ihr vier Generationen meiner Familie sehen. Ich habe übrigens noch drei Brüder und zwei Schwestern aus "meinem" Wurf. Zwei von Ihnen leben heute in Schweden. Mein Bruder "Telpoolwyn Yansoon" und meine Schwester "Telpoolwyn Yellow Orchid" (Yelli). Hier könnt ihr schauen wo die beiden leben: http://www.tanspots.se/ Dort lebt auch mein älterer Bruder Telpoolwyn at Tanspots (Pondus). Wir sind also weit in der Welt verteilt.

So, los gehts


Heute beginne ich also mit meinem Blog.
Ich bin Smilla, Lancashire Heeler aus England. Ich stamme aus Merseyside/Lancashire und wurde am 17. Dezember 2008 geboren. Mein eingetragener Name lautet Telpoolwyn Yakootah, aber ich wurde in Smilla umbenannt. Auch okay. Ich bin übrigens ein Hund: http://www.lancashireheelers.org/
Ich bin am 17. Februar 2009 nach Deutschland ausgewandert und lebe seit dem in Hamburg. Hier in diesem Blog werde ich ab heute mehr oder weniger regelmäßig aus meinem Leben erzählen.

Wuff
Smilla

Badespaß

video
Hier war ich an der Ostsee. Die beiden dicken sind übrigens meine Menschen.

Ein bisschen Schlaf muß sein